In Villa Paolina, Rom, waren Schwestern der Deutschen Provinz von 1922 bis 1997 unterrichtlich tätig. Im März 1943 wurde Villa Paolina von Bomben getroffen und schwer beschädigt. Die Statue der Muttergottes vor dem Eingang blieb unbeschädigt. Mit dem Wiederaufbau wurde noch ein drittes Stockwerk hinzugefügt. 1997 wurde die Schule geschlossen. Bei den Aufräumungsarbeiten wurden im Keller noch Reste der Bombe gefunden. Von 1997 bis Dezember 2017 war Villa Paolina Sitz des Generalats. Die Schönheit der Fassade wurde von vielen Passanten immer wieder bewundert; die Muttergottes von vorübergehenden Gläubigen begrüßt.

Gut zu wissen / Good to know

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.