Am 21.August 2019 feierten die Schwestern der Christlichen Liebe weltweit das 170jährige Bestehen ihrer Kongregation. In Paderborn, der Gründungsstätte, waren Freunde, Nachbarn und Ordensgemeinschaften eingeladen. Die Eucharistie feierte Erzbischof Becker in Konzelebration mit Prälat Kresing und Dechant Fischer. Kernpunkt seiner Ansprache war die Bedeutung der Liebe Christi, der „christlichen“ Liebe. Mutter Pauline habe etwas von der Sonne des Himmels auf die Erde gebracht, sagte Erzbischof Becker.

Am 21.August 2019 feierten die Schwestern der Christlichen Liebe weltweit das 170jährige Bestehen ihrer Kongregation. In Paderborn, der Gründungsstätte, waren Freunde, Nachbarn und Ordensgemeinschaften eingeladen. Die Eucharistie feierte Erzbischof Becker in Konzelebration mit Prälat Kresing und Dechant Fischer. Kernpunkt seiner Ansprache war die Bedeutung der Liebe Christi, der „christlichen“ Liebe. Mutter Pauline habe etwas von der Sonne des Himmels auf die Erde gebracht, sagte Erzbischof Becker. „Würde es die Schwestern der Christlichen Liebe nicht geben, man müsste sie erfinden. Lassen wir uns nicht einreden, dass die Zeit der christlichen Liebe und des Christentums bei uns zu Ende geht. Die Zeit der christlichen Liebe wird nie vorüber sein, auch wenn sich manches wandelt.”

Gut zu wissen / Good to know

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.