In Villa Paolina, Rom, waren Schwestern der Deutschen Provinz von 1922 bis 1997 unterrichtlich tätig. Im März 1943 wurde Villa Paolina von Bomben getroffen und schwer beschädigt. Die Statue der Muttergottes vor dem Eingang blieb unbeschädigt. Mit dem Wiederaufbau wurde noch ein drittes Stockwerk hinzugefügt. 1997 wurde die Schule geschlossen. Bei den Aufräumungsarbeiten wurden im Keller noch Reste der Bombe gefunden. Von 1997 bis Dezember 2017 war Villa Paolina Sitz des Generalats. Die Schönheit der Fassade wurde von vielen Passanten immer wieder bewundert; die Muttergottes von vorübergehenden Gläubigen begrüßt.

Gut zu wissen / Good to know

Usamos cookies en nuestro sitio web. Algunas de ellas son esenciales para el funcionamiento del sitio, mientras que otras nos ayudan a mejorar el sitio web y también la experiencia del usuario (cookies de rastreo). Puedes decidir por ti mismo si quieres permitir el uso de las cookies. Ten en cuenta que si las rechazas, puede que no puedas usar todas las funcionalidades del sitio web.